Montag, 16. Januar 2017

Die BUI Ermittelt: Tag 1: Verhör mit Laurence Horn

Die BUI Ermittelt im Papierverzierer Verlag


Meine Bücherwelt: Guten Tag Herr Horn, ich bin Tania und bin im Auftrag der BUI – der Blogger Unit Investigation – hier. Ich habe Sie ins Büro zitiert, weil es einen äußerst merkwürdigen Fall im Papierverzierer Verlag gegeben hat.
Zur Authentifizierung geben Sie mir bitte kurz ein paar Informationen zu Ihrer Person!
Ich hörte von dem merkwürdigen Vorfall … aus der Presse natürlich. Es ist ein unglaubliches Verbrechen und ich bin wirklich empört. Ach so, mein Name. Mein Name ist Laurence Horn. Ich bin 49 Jahre alt und gelernter Fernmeldehandwerker. Im Zeitalter der Digitalisierung wurde ich in den Innendienst versetzt. Da baut man schon mal Aggressionen auf, deshalb gehe ich mich auch ständig hauen. Oh nein, nicht was sie jetzt denken. Ich bin aktiv in einem Kampfbund vertreten.
*überlegt kurz* Gut, das hört sich jetzt auch nicht besser an.
 Um es kurz zu machen: Ich betreibe in meiner Freizeit die Darstellung der Wikingerzeit und da stellen wir die vergangenen Schlachten und Kampfweisen mit Schwert und Schild nach.
*hört Tania etwas murmeln*
Horror sagen sie? Nein, nein, es handelt sich um das Mittelalter als Hobby. Für Horror sollten sie lieber den Herrn Steinmetz fragen. Der hat doch das Buch „666 - Hells Abyss geschrieben, oder nicht? Aber ich schweife ab. Reicht ihnen das als Authentifizierung zu meiner Person?


Meine Bücherwelt: Wo haben Sie sich zum Tatzeitpunkt, der Silvesternacht, aufgehalten?
Ich war den ganzen Abend zu Hause. Mit meiner Familie.

Meine Bücherwelt: Gibt es Zeugen dafür?
Selbstverständlich gibt es Zeugen: Meine Familie. Nun ja, bezeugen werden sie es vielleicht nicht wirklich… Aber die können als Täter ausgeschlossen werden, die haben ja geschlafen. Das weiß ich mit Bestimmtheit, denn ich saß die ganze Zeit neben ihnen. Um kurz vor Mitternacht habe ich meine Frau geweckt und wir haben uns das Feuerwerk angeschaut. Großartig sage ich Ihnen. Danach sind wir ins Bett… also meine Frau ist ins Bett gegangen. Ich bin später nachgekommen. Hatte noch etwas am Computer zu erledigen. Buchgeschäfte, Sie verstehen?

Meine Bücherwelt: Aus allen Büchern und E-Books sind die Buchstaben verschwunden, Herr Horn. Haben Sie auch nur die geringste Ahnung, wer dafür verantwortlich sein könnte?
Ist es wirklich so schlimm? Das ist ja grauenhaft. Ich dachte, „die Wächter der letzten Pforte von Herrn Mützlitz hätten den Eingang zum Verlagshaus bewacht? Außerdem sind die Verlagsräume doch wie „Die Ummauerte Stadt von Herrn Reschke, ummauert … quasi. Wie konnte es nur so weit kommen? Vielleicht sollte man den Privatdetektiv der Frau Karschnick, diesen „Rack“, beauftragen. Hmm … Frau Karschnick ist mir allerdings suspekt. Die schreibt mir zu schnell. Außerdem umgibt sie eine „Aurora“, die seinesgleichen sucht … Vielleicht benötigt sie ja die Buchstaben für ihre eigenen Werke?
Nun ja, das will ich jetzt nicht gesagt haben. Es ist mir schleierhaft, wer solch eine Tat begangen haben könnte. Vielleicht waren es Zauberer? Einer davon soll ja auf der Inselwelt „Rodinia“ gesichtet worden sein? Denn die Magier werden ja wohl kaum ihre eigenen Buchstaben stehlen. Und ich muss es wissen. Vielleicht sollten sie auch mal bei diesem Felix Münter nachfragen. Der hat doch „Kaisersturz“ geschrieben Und die Buchstaben sind bestimmt nicht geklaut worden. Ist ja nicht beim Papierverzierer Verlag erschienen. Von seinem Gemeinschaftsprojekt mit Frau Karschnick doch? Nun ja, wenn sie es sagen?

Meine Bücherwelt: Dann zu einem anderen Thema. In Ihrem Roman gibt es einen Zauberer als Protagonisten. Ist diese Angabe korrekt?
Ja, das ist korrekt. Obwohl ihn viele der Leser zu Anfang nicht mögen. Er stellt auch einige schlimme Sachen an, aber hey, diese Magier haben seine Schiffsbesatzung getötet. Zumindest sind sie dafür verantwortlich, dass ein sogenannter Wächter erweckt wurde. Also hat der Zauberer, Kyrian, heißt er übrigens, allen Grund sauer zu sein. Und dann will das Oberhaupt der Magier, dieser Magister, ihn auch noch gefangen nehmen und ausnutzen. Also wenn das kein Protagonist ist, weiß ich auch nicht. Naja, aber die Magier sorgen für Frieden. Die Menschen haben es gut bei ihnen. Niemand muss Hunger leiden, alle haben Arbeit und das Wetter ist auch immer Klasse. Die haben da ganz tolle Wetterkristalle in ihren Magiertürmen, dreizehn an der Zahl, mit denen sie das Wetter beeinflussen können. Also schlecht können die Magier auch nicht sein. Vielleicht ist es das Bauernmädchen Mira? Oder die Gauklertruppe um Rahia? Fahrendes Volk, wenn sie verstehen? Knick - knack.
*Tania runzelt die Stirn*
Nein? Nicht? Vielleicht schauen sie nochmal ins Buch „Rodinia –Die Rückkehr des Zauberers“.

Meine Bücherwelt: Wie stehen Sie denn persönlich zum Zauberer? Glauben Sie, er würde Ihnen helfen, wenn Sie ihn darum bitten würden?  
Nun ja … Doch … ich … ich denke schon. Er ist zwar eine eigenwillige, dickköpfige, selbstsüchtige, arrogante, von sich selbst eingenommene und überzeugte Person… aber: ja, ich denke schon. Er hat auch seine guten Seiten. Soll ich ihn Fragen? Dann verschaffen wir uns Gewissheit. Und dann wäre der Fall mit Sicherheit schnell gelöst. Aber ganz schnell.

Meine Bücherwelt: Wie erklären Sie sich, dass eine Brise von Zauberei in der Luft lag und, dass unser Ermittlerteam Feenflügel am Tatort gefunden hat, als wir am Tatort eintrafen? Haben Sie eine Ahnung, wie es dazu kommen konnte?
Zauberei und Feenflügel? Das passt doch gar nicht zusammen und … oh mein Gott! Die arme Fee. Ohne Flügel kann sie nicht fliegen. Das ist ja … schrecklich! Sind das echte Feenflügel? Oder handelt es sich um eine Illusion? Zauberer nutzen häufig Illusionen um sich oder ihren Weg zu verschleiern und so die Flucht zu ergreifen. Aber dann käme ja doch der Zauberer Kyrian in Frage?
Feenflügel am Tatort. Nein, da kann es sich nur um ein Missverständnis handeln. Vielleicht wenden Sie sich an Henning Mützlitz. In seinem „die Wächter der letzten Pfortekommen Magier vor und soweit ich weiß, wird dort nicht zwischen Zauberern und Magiern unterschieden, wie in „Rodinia“. Also könnten die dortigen Magier vielleicht auch zaubern? Das würde dann die Brise der Zauberei erklären.

Meine Bücherwelt: Wie ich bereits gehört habe, arbeiten Sie gerade an den Folgebänden von „Rodinia“. Wie geht es denn so voran? Gehen Ihnen vielleicht schön langsam die Buchstaben und Wörter aus?
In der Tat bin ich am Band zwei dran. Der Plot steht und jetzt benötige ich sehr viele Buchst… he Moment mal. Ist das eine Fangfrage? Sie verdächtigen doch nicht etwa mich? Das ist ja eine Ungeheuerlichkeit! Ich kann mir meine Buchstaben immer noch selbst zusammenschreiben. Ich habe zwar erst siebzig Seiten von schlappen vierhundertundzwanzig, aber ich bin da guter Dinge. Ich hoffe, dass ich bis zum Spätsommer den Folgeband vollenden und auch dessen Überarbeitung abschließen kann. Band drei erfolgt dann zum Frühjahr 2018 (so die Götter wollen). Mir schwirrt sogar die Idee eines vierten Bandes im Kopf herum. Die würde die Vorgeschichte zu Band eins erzählen, ungefähr zehn Jahre vor den Geschehnissen in Band eins. Sie merken hoffentlich, dass meiner Fantasie keine Grenzen gesetzt sind, und dass ich keine fremden Buchstaben benötige.

Meine Bücherwelt: Wollen Sie unseren Lesern noch etwas mitteilen, bevor ich Sie aus dem Büro entlasse?
Wenn ich es mir recht überlege, sind doch alle meine Kollegen sehr verdächtig. Herr Steinmetz und seine Lucy (666 – Hells Abyss), die ja recht gewalttätig daherkommt. Frau Karschnick, die mit Herrn Münter unter einem Projekt steckt, und ständig neue und vor allen Dingen viele Buchstaben benötigt. Herr Mützlitz, der ja auch schon eine Menge Buchstaben in seinen Veröffentlichungen verbraucht hat. Und zu guter Letzt Herr Reschke, den habe ich aber noch nicht persönlich kennen gelernt … Das macht ihn sehr verdächtig, finde ich. „Die Ummauerte Stadt“ ist sicherlich ein guter Ort um Buchstaben zu verstecken?
Ich an ihrer Stelle würde mich mal bei meinen Kollegen umschauen. Ich wollte es nur gesagt haben. Wenn sie keine Fragen mehr haben, würde ich gerne weiterarbeiten. Mein Roman schreibt sich schließlich nicht von alleine.

Meine Bücherwelt: Danke für Ihre Zeit, Herr Horn, ich bitte Sie dennoch weiterhin jederzeit für Fragen zur Verfügung zu stehen. Einen schönen Tag wünsche ich noch!

Ich hoffe, sie können dem Täter schnell habhaft werden. Nicht auszudenken, wenn diese Tat um sich greift. Selbstverständlich können sie mich jederzeit in meinem Anwesen erreichen. Einen schönen Tag noch.

Meine Rezension zu Rodinia findet ihr hier: Rodinia - Rezension

Morgen wird unsere Ermittlerin Sabrina von BücherTraum Jan Reschke verhören!


24.01.2017 Protokoll

26.01.2017 Verhör mir Herr Steinmetz, Herr Horn und dem Zauberer Kyrian

27.01.2017 Pressemitteilung und Gewinnerbekanntgabe


Und jetzt zum Gewinnspiel:


Gewinnen könnt ihr:

1. Platz Rodinia und die Wächter (Print)
2. Platz Die ummauerte Stadt (Print)
3. Platz Hells Abyss Teil 1&2 (EBooks) 


Um ein Gewinnspiellos zu sammeln müsst ihr nur folgende Frage beantworten:

Wie viele Seiten hat das Buch "Rodinia"? (Tipp: Die Antwort findet ihr evtl. in meiner Rezension) 

Teilnehmerbedinugnen:
  • Ihr müsst 18 Jahre sein um an dem Gewinnspiel teilnehmen zu dürfen. Unter 18 Jahren? Nur mit einer Einverständnisverklärung deiner Eltern.
  • Die Gewinne werden nicht bar ausbezahlt.
  • Es gilt immer nur eine Stimme pro Tag, solltet ihr unter einem anderen Namen teilnehmen, führt dies zum Ausschluss des Gewinnspiels.
  • Die Gewinne werden vom Papierverzierer Verlag (klick) direkt versendet.
  • Bis 26.01.17 23:59 habt ihr Zeit, an dem Gewinnspiel teilzunehmen
  • Nach der Bekanntgabe der Gewinner, habt ihr 7 Tage Zeit euch bei uns via Mail blogger@buechertraum.com zu melden und uns eure Adresse bzw E Mail mit Wunschformat zukommen zu lassen.
  • Außerdem willigt ihr ein, dass eure Adresse bei Gewinnfall weitergeleitet wird und ihr als Gewinner öffentlich genannt werdet.
  • Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland und Österreich. Für den Postweg, wird keine Haftung übernommen.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Kommentare:

  1. 420 Seiten ist die Lösung.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Hallo ,

    vielen Dank für Dein Beitrag.
    Antwort : 420 Seiten .

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt (Stern44 )
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  3. Hi :)

    Was für ein tolles Verhör! Da hat das Lesen richtig Spaß gemacht und ich bin gespannt, was es mit den anderen Autoren auf sich hat! Die Buchstaben werdet ihr sicher finden!

    Und die Antwort lautet: 420 Seiten :)

    Liebe Grüsse
    Nina

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Tania,

    was für ein tolles Verhör! Ich hoffe ihr findet den Buchstabendieb noch. :) Das hat mir auf jeden Fall mal richtig gut gefallen und ließ sich locker lesen.

    Liebe Grüße
    Silke

    P.S. 420 Seiten ☺

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Tania,
    das ist ja mal eine tolle Idee für eine Blogtour, ich bin gespannt, wie es weitergeht. Die Lösung lautet: 420 Seiten.
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  6. Ich kommentiere für die liebe Karin Felme die mir eine E-Mail geschrieben hat da sie nicht kommentieren kann:
    Hier ihr Kommentar:

    Hallo und guten Tag,

    Danke für den interessanten Start in diese Blogtour.
    Der Roman hat 420 Seiten, selber schon gelesen!!

    Hat mir gutgefallen....LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  7. Rodinia hat 420 Seiten laut meinem Exemplar. ;)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    diese Blogtour ist ja mal richtig spannend! :-) Ein echt tolles Verhör. Vielen Dank für die Unterhaltung.

    Rodinia hat 420 Seiten :-)

    LG
    Kata

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    das Buch hat 420 Seiten.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  10. Hey, schönes 'Verhör'. Vielleicht hättest du Laurenz mit met besoffen machen können, und dann mit einer keule bedrohen, wer weiß, was er dann alles ausgespuckt hätte. :) Das Buch hat übrigens 420 S. Ich freu mich, zu hören, dass Laurenz mit Band 2 gut vorankommt, und bis dahin gibt es ja noch so einige andere Bücher zu lesen (von den anderen Verdächtigen). :)

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Seitenwinde!

    Du hast gewonnen! Bitte melde dich wie im Gewinnerpost angegeben innerhalb von 7 Tagen bei der angegebenen email Adresse!

    Liebe Grüße,
    Tania

    AntwortenLöschen