Donnerstag, 28. Juli 2016

Die Beschenkte

Die Beschenkte - Kristin Cashore



Infos:
Erscheinungsdatum: 26.08.2009
Seitenanzahl (Taschenbuch): 512
Formate: Ebook, Taschenbuch, Hardcover
Autorin: Kristin Cashore
Verlag: Carlsen, Piper
Folgebände: Die Flammende, Die Königliche
ISBN: 978-551-31009-5

Klappentext:
Als Katsa dem geheimnisvollen Prinzen von Lienid begegnet, weiß sie sofort, dass auch er beschenkt ist – sie ist sich nur nicht sicher, mit welcher Gabe. Katsa dagegen ist in allen sieben Königreichen bekannt und gefürchtet: Sie besitzt die magische Gabe des Tötens. Nur Bo, der fremde Prinz, scheint keine Angst vor ihr zu haben und ringt beharrlich und mit viel Geduld um ihr Vertrauen. (http://www.lovelybooks.de/autor/Kristin-Cashore/Die-Beschenkte-138133487-w/)

Meine Meinung:
Ich habe das Buch gemeinsam mit zwei anderen Lesern gelesen und konnte es damals als Taschenbuch als Mängelexemplar ergattern.
Cover:
Ich finde diese schlichten Cover ja immer ganz besonders toll! Man sieht nicht viel und das was man sieht sagt nicht wirklich etwas über die Geschichte aus. Das macht es für mich umso spannender bis ich das Buch lese!
Der Schreibstil:
Kristin Cashore schreibt wirklich gut. Ich finde die Spannung wurde gut aufgebaut und die Umgebungen und Charaktere wurden gut beschrieben. Leider gelang es mir nicht mich in die Personen hineinzuversetzen und manchmal hatte der Schreibstil ein bisschen zu wenige Gefühle für mich.
Die Charaktere:
Ganz zu Anfang will ich einmal kurz über Katsa schreiben: Sie ist für mich ein sehr außergewöhnlicher Buchcharakter, denn obwohl man aus ihrer Sicht liest ist sie ein großes Rätsel. Ich habe sie ehrlich gesagt immer noch nicht richtig verstanden, geschweige denn durchschaut. Aber irgendwie ist das auch total spannend. Ich lese aus einer Sicht die ich selbst nicht ganz verstehe. Ansonsten finde ich Katsa hat eine sehr überraschende Entwicklung durchgemacht.
Bo, der Prinz von Lienid ist einfach toll. Ich glaube ohne ihn hätte das Buch doch einiges an Witz verloren. Ich mag seine Art die Dinge zu sehen und damit umzugehen. Er ist sehr sympathisch und hält viele Überraschungen bereit über die ich aber nichts verrate.
Die Geschichte:
Die Geschichte selbst hat mich überzeugt. Anfangs hatte ich ein Problem so richtig in die Geschichte hineinzufinden, aber nach kurzer Zeit gelang mir auch das. Die Geschichte ist hin und wieder auch überraschend und hat viele spannende Elemente zu bieten. Trotzdem hat es mich nicht so ganz vom Hocker gehauen. Ich hatte mir irgendwie mehr erwartet und mir hat das gewisse Etwas einfach gefehlt. Schade eigentlich, aber gefallen hat mir die Geschichte ja trotzdem.  

Empfehlung:
Ich kann das Buch trotz meiner Kritik guten Gewissens weiterempfehlen.  

Mein Fazit:
Ein gutes Buch

Meine Bewertung:
7/10 Bücher für Die Beschenkte  

Dienstag, 26. Juli 2016

Die Nacht der Tausend Farben: Tödliche Elemente

Die Nacht der Tausend Farben: Tödliche Elemente - Claudia Rehm

Die Nacht der Tausend Farben: Tödliche Elemente von [Rehm, Claudia]
 Das Bild ist von Amazon!


Infos:
Erscheinungsdatum: 06.09.2016
Seitenanzahl (Ebook): 400
Formate: Ebook, Taschenbuch
Autorin: Claudia Rehm
Verlag: -
Folgebände: Titel noch nicht bekannt
ISBN: B01521F38A

Klappentext:
In der Nacht der Tausend Farben sollen junge Formwandler erstmals ihre tierische Gestalt erfahren. Doch was, wenn die feierliche Wandlungszeremonie eine gefürchtete Fähigkeit offenbart, die eine Gefahr für andere Magier ist?

Der sechzehnjährigen Emma widerfährt genau dieses Schicksal. Ihre eigenen Freunde im Reich der weißen Magie wollen sie lieber tot sehen, als im Besitz dieser seltenen Gabe. Verzweifelt nimmt sie die Hilfe eines schwarzen Magiers an, der ihr auf der dunklen Seite der magischen Künste Schutz verspricht.

Schon bald muss Emma sich jedoch fragen, auf welcher Seite sie nun tatsächlich stehen will: Auf der Seite der weißen Magie, wo man sie fürchtet und ihr nach dem Leben trachtet, oder auf der Seite der schwarzen Magie, wo sie sich plötzlich mit einer noch viel größeren Gefahr konfrontiert sieht als der, getötet zu werden. (https://www.amazon.de/Die-Nacht-Tausend-Farben-T-dliche-ebook/dp/B01521F38A/ref=tmm_kin_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1469531931&sr=8-1)

Mein Dank geht an die Autorin Claudia Rehm für das Rezensionsexemplar ihres tollen Buches!

Meine Meinung:
Die liebe Claudia Rehm hat über ein tolles Online Portal eine Anfrage für ein Rezensionsexemplar an mich gestellt. Ich habe mich sehr darüber gefreut und natürlich habe ich sofort begonnen es zu lesen.
Cover:
Das Cover ist so faszinierend. Die Rotschattierungen im Zusammenspiel mit dem Titel und dem Mädchen am Cover, machen das Ganze zu einem richtigen Blickfang.
Der Schreibstil:
Die Autorin schreibt sehr flüssig und spannend. Anfangs fiel es mir ein bisschen schwer mich in die Charaktere hineinzuversetzen, aber mit der Zeit gelang es mir sehr gut. Die Spannung zieht sich durch das ganze Buch und mit vielen Details kann man sich alle Szenen und Personen bildlich gut vorstellen.
Die Charaktere:
Emma steht im Mittelpunkt der Geschehnisse. Sie ist anfangs noch ein sehr naives Mädchen entwickelt sich aber sehr gut weiter und schon bald merkt man, dass sie mehr im Kopf hat als man denkt. Sie ist gut darin Menschen zu täuschen und ich muss sagen sie hat mich immer wieder überrascht.
Die anderen Charaktere möchte ich euch nicht beschreiben, immerhin will ich euch doch nicht spoilern.
Die Geschichte:
Die Geschichte ist fantastisch. Es ist einmal eine ganz neue Vorstellung von der Welt, die mich immer wieder überraschen konnte. Außerdem war es nicht dieses typische Spiel „Gut gegen Böse“, es war viel komplizierter als das. Es gibt viele Dinge in dieser Geschichte, die mich sehr überrascht haben. Ich war erstaunt und konnte gar nicht glauben was ich gerade gelesen habe. Leider gab es auch ein paar wenige Stellen die man erahnen konnte bzw. die ich mir schon gedacht hatte.
Trotzdem änderte das nichts an meinem Spaß dieses Buch zu lesen. Es ist wirklich toll und die Geschichte endet so spannend, dass ich unbedingt wissen will wie es weitergeht. Das Warten auf Band 2 wird auf keinen Fall einfach!

Empfehlung:
Meine Leseempfehlung geht an Jugendliche ab 14, die gerne Fantasy Geschichten lesen! Jedoch finden auch Leser aus anderen Altersgruppen darin eine spannende Geschichte.

Mein Fazit:
Toll!

Meine Bewertung:
9/10 Bücher für Die Nacht der Tausend Farben: Tödliche Elemente



Unrivaled - Gewinnen ist alles

Unrivaled - Gewinnen ist alles - Alyson Noël

Infos:
Erscheinungsdatum: 10.05.2016
Seitenanzahl (Taschenbuch): 415
Formate: Ebook, Taschenbuch
Autorin: Alyson Noël
Verlag: Harper Collins
Folgebände: Titel noch nicht bekannt
ISBN: 9783959670296

Klappentext:
Mach diesen Sommer einen der Unrivaled Clubs zum Hotspot der Stars und sichere dir die Chance auf einen unglaublichen Geldgewinn! Obwohl sie in ihrem Gossip-Blog über Promis lästert, widersteht Layla nicht der Chance, sich ihr Journalismus-Studium zu finanzieren. Doch das kann sie ihre Beziehung kosten, denn ihr Freund ist strikt gegen den Job – er hat schon einmal jemanden an die Welt des schönen Scheins verloren. Aster will eigentlich Schauspielerin werden. Dafür muss sie erst mal berühmt werden und nimmt die erste Hürde als Promoterin. Auf keinen Fall dürfen ihre Eltern davon erfahren, sie haben für Aster nämlich ganz andere Pläne – fernab von der Glitzerwelt. Tommy ist nach Hollywood gekommen, um seinen leiblichen Vater kennenzulernen – den Nachtclubbesitzer Ira Redman. Ihm und sich selbst will Tommy sich beweisen, dass er ein Gewinner ist. Wie weit werden sie gehen, um ihr Ziel zu erreichen?

Meine Meinung:
Das Buch war einer meiner wenigen Cover-Käufe und ehrlich gesagt wollte ich mir mein eigenes Bild davon machen, weil die Meinungen in Bezug auf das Buch sehr auseinander gehen.
Cover:
Das Cover finde ich wahnsinnig toll! Ich mag dieses schlichte schwarz zusammen mit dem Gold und der Erdbeere! Es hat mich sofort davon überzeugt das Buch zu kaufen!
Der Schreibstil:
Ich finde, dass die Autorin es geschafft hat mich ab dem Prolog festzuketten und nicht mehr loszulassen. Sie schreibt sehr flüssig und angenehm obwohl es mich ein bisschen stört, dass die Charaktere meist nur sehr oberflächlich beschrieben werden und man nicht wirklich viel von ihren Gefühlen erfährt.
Die Charaktere:
Wir haben vier Hauptcharaktere, die verschiedener nicht sein könnten.
Zum ersten wäre das Madison Brooks: Sie ist das Sternchen der Hollywood Szene und sie ist eine der beliebtesten Schauspielerinnen. Man erfährt nicht allzu viel über sie, außer, dass sie sehr viele Geheimnisse mit sich herumträgt. Und ich bin schon sehr gespannt was daraus wird.
Als nächstes kommen wir zu Layla. Sie ist eine Bloggerin, genau wie ich, aber sie bloggt über Skandale in der Promi Welt. Layla ist für mich ein Rätsel, weil sie einerseits sehr einfach gestrickt ist, andererseits hat man das Gefühl nicht genau zu wissen was sie eigentlich alles für den Erfolg tun würde.
Aster ist für mich eine typische, verwöhnte Göre. Sie zickt und meckert herum wie sonst niemand, und sie würde sehr weit gehen um Erfolg zu haben, oder? Ich kann sie nur sehr schwer einschätzen. Ich bin schon wirklich auf ihre Entwicklung in Band 2 gespannt.
Und nun kommen wir zu Tommy. Tommy fand ich von Anfang an irgendwie cool. Er lässt sich nicht so schnell beeindrucken, außer es geht um Mädchen. Ich hab das Gefühl er weiß selber nicht so genau was er will und das ist mein größtes Problem an ihm. Er ist oft so schwer einzuschätzen. Aber auch er ist ein wirklich guter Charakter.
Die Geschichte:
Zur Geschichte erzähle ich nicht zu viel, ich will euch nicht spoilern. Die Geschichte hat mich mit den ganzen Intrigen und Lügen und und und, sehr an Pretty little liars erinnert. Das ist aber auf keinen Fall etwas schlechtes, denn ich bin ein großer Fan der Serie und auch die Bücher gefallen mir gut! Es gibt sehr viele pikante Details, die einen oft im Schock zurücklassen. Alles in allem ist die Geschichte mehr als spannend und gegen Ende gibt es leider einen ganz bösen Cliffhanger, der uns jetzt alle ganz hibbelig zurück lässt, weil Band 2 erst irgendwann im Jahr 2017 erscheint. Bis dahin heißt es dann wohl: durchhalten!

Empfehlung:
Jeder der eine Geschichte über Betrug, Intrigen, Lügen und der großen Welt der Stars lesen will ist hier genau richtig!

Mein Fazit:
Eine wirklich tolle Geschichte

Meine Bewertung:
8/10 Bücher für Unrivaled – Gewinnen ist alles



Dienstag, 19. Juli 2016

Gedanken zu: Harry Potter and the cursed child


Harry Potter and the cursed child

Das Bild habe ich von Pottermore!

Nach langem Überlegen, ob ich mich dazu äußern will oder nicht, habe ich heute nach einem sehr brisanten Video dazu entschieden mich zum offiziellen 8. Teil von Harry Potter zu äußern.



Meine Pro Gedanken:


Gut ich gebe zu ich freue mich wirklich. Natürlich weiß ich nicht ob ich es je als Theaterstück sehen werde, aber auch das Buch ist immerhin etwas Neues aus der zauberhaften Welt von Harry Potter. Ich glaube jeder Fan kann meine Gedanken diesbezüglich nachvollziehen. Vor allem weil wir alle ewig dachten, dass nie ein 8tes Buch erscheinen wird. Die Überraschung war groß und natürlich auch gleich einmal die Freude. Die Besetzung finde ich ganz gut. Ich hatte sie mir anders vorgestellt, aber schlecht finde ich sie nicht. Ich finde es auch nicht schlimm, dass Hermine von einer Afroamerikanerin gespielt wird, immerhin steht in den Büchern nie welche Hautfarbe Hermine hat.

Meine Contra Gedanken:


Aber je mehr über „Harry Potter and the cursed child“ bekannt wird, desto mehr Angst habe ich, dass ich enttäuscht werde. Ich will und werde euch in diesem Beitrag nicht spoilern, aber ich werde ein Video verlinken, indem ihr einige bestätigte Details erfahrt. Natürlich war ich traurig, als die Reihe vorbei war, aber es war anfangs nie ein 8. Buch geplant und deshalb habe ich einfach die Sorge, dass es ganz und gar nicht so ist wie ich es mir wünschen würde. Das Buch wird natürlich auf jeden Fall bei mir zu Hause einziehen und auch einen Ehrenplatz bekommen, so wie der Rest der Reihe, aber ich habe wirklich Zweifel an der Story. Ich kann mich natürlich auch täuschen und bin letzten Endes total begeistert. Am besten lasse ich es einfach auf mich zukommen.


Das oben bereits erwähnte Video findet ihr: hier! (Achtung: Spoiler)


Habt ihr euch schon Gedanken darüber gemacht? Wenn ihr eure Gedanken mit mir teilen wollt könnt ihr das gerne in den Kommentaren tun!

Dienstag, 12. Juli 2016

Einsatzort Vergangenheit


Einsatzort Vergangenheit - Sandra Neumann




Infos:
Erscheinungsdatum: 17.04.2012
Seitenanzahl (Taschenbuch): 304
Formate: Ebook, Taschenbuch
Autorin: Sandra Neumann
Verlag: -
Folgebände: Zwischenstation Gegenwart, Endstation Vergangenheit, Für immer und immer, Mission Glasschuh
ISBN: 978-1477691632

Klappentext:
»Was ist passiert? Wo bin ich?«, stammelte ich entsetzt.
»London, 05. Juni 1597.«
»Was hast du eben gesagt?«
»Du hast schon richtig gehört. Wir sind im London des Jahres 1597. Wir sind durch die Zeit gereist.«  

In Laura Simons Leben läuft es nach Plan - jedenfalls bis zu dem Tag, an dem sie feststellt, dass ihr neuer Kollege ein unglaubliches Geheimnis hat: Er kann durch die Zeit reisen. Allerdings erst, als die beiden im London von Elizabeth I. und Shakespeare gelandet sind.
Der Weg zurück ist gefährlicher und aufregender als alles, was Laura sich je hat vorstellen können. Denn sollten sie scheitern, wäre in der Gegenwart nichts mehr, wie sie es kannten. Als wäre das nicht genug, verwirrt ein unerwarteter Kuss ihres gut aussehenden Kollegen sie völlig. Wie kann es sein, dass er solche Empfindungen in ihr auslöst? Immerhin wartet zu Hause ihr Freund auf sie und da sollten diese Gefühle für Phil eigentlich tabu sein. Doch warum kann sie nicht aufhören, ständig daran zu denken?
Meine Meinung:
Mein Dank geht an die Autorin, die mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Danke Sandra! Auch der Kontakt mit dir war sehr lustig und total nett!
Cover:
Ich finde sowohl das Cover der Print-Ausgabe, als auch das Cover der eBook-Ausgabe toll! Ich habe die eBook-Ausgabe und bin einfach total von dem Cover geflasht worden. Es zieht sofort alle Blicke auf sich und man will einfach wissen worum es geht.
Der Schreibstil:
Sandra Neumann hat es geschafft mich immer wieder neugierig zu machen. Gewisse Andeutungen und kleine Hinweise zwischendurch machen alles sehr spannend. Das einzige Manko sind die teilweise etwas abgehakten Zeitsprünge zwischen den Kapiteln (und das bezieht sich nicht auf die Jahrhunderte sondern auf die vergangene Zeit)
Die Charaktere:
Laura ist ein toller Charakter. Es ist sehr erfrischend, dass beide Protagonisten schon erwachsen sind und so andere Gedankengänge haben und nicht mehr ganz so naiv sind. Laura ist eine erwachsene Frau die sich schon seit ihrer Kindheit für Zeitreisen interessiert hat. Sie ist neugierig, zwischendurch etwas naiv aber auch total freundlich. Am lustigsten waren ihre Launen zwischendurch, dadurch musste ich immer Lachen.
Phil ist ein Frauenheld, das wird bereits am Anfang der Geschichte sehr klar geschildert. Trotzdem bekommt man durch Kapitel aus seiner Sicht auch ein bisschen von seinem wahren Wesen mit und versucht zu verstehen was er sich denkt und wieso.
Alles in allem finde ich die Charaktere sehr passend.
Die Geschichte:
Diese Zeitreisegeschichte ist für mich ein wirklich tolles Erlebnis gewesen. Die Geschichte konnte mich von Anfang an verzaubern und hatte mich total in ihren Bann gezogen. Ich mag die Idee dahinter sehr und finde auch die Umsetzung gut gelungen. Nach kurzer Zeit habe ich mich in die Geschichte verliebt und konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Da verflogen die Seiten nur so. Eine wirklich erfrischende Geschichte die auch viele unerwartete Details zu bieten hat.  
Empfehlung:
Ich empfehle dieses Buch im Allgemeinen an Zeitreisefans oder die die es werden wollen!
Mein Fazit:
Top!
Meine Bewertung:
9/10 Bücher für Einsatzort Vergangenheit


Montag, 4. Juli 2016

Eine giftige Liebe - Die Suche nach der Einen

Eine giftige Liebe - Die Suche nach der Einen




Infos:
Erscheinungsdatum: 22.05.2016
Seitenanzahl (eBook): 107
Formate: Ebook (mobi)
Autor: Holger Hagenah
Verlag: -
Folgebände: Keine: es ist ein Einzelband
ISBN: B01G1WD642

Klappentext:
Dieses Buch erzählt die Geschichte eines jungen Forschers, der in seiner Heimatstadt Köln, die Liebe seines Lebens kennenlernt. Gemeinsam plant das Paar die Zukunft und genießt das frische Glück. Doch an dem Tag, als Michael eine Nachricht von seinem Vorgesetzten erhält, verändert sich ihr Leben schlagartig. Schweren Herzens lässt er seine große Liebe zurück und bricht alleine in den Dschungel Kolumbiens auf, um dort ein noch unbekanntes Gift zu erforschen. Er ahnt nicht, dass diese Reise ins Verderben führt und ihn nur noch ein Wunder retten kann.
Erleben Sie in dieser Geschichte eine wundervolle Mischung aus Abenteuer, Liebe und Hoffnung. (https://www.amazon.de/Eine-giftige-Liebe-Suche-Einen-ebook/dp/B01G1WD642/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1467650431&sr=8-1&keywords=eine+giftige+liebe)

Vielen Dank an Holger Hagenah für dieses Rezensionsexemplar J

Meine Meinung:
Ich wurde durch einen Post von Holger Hagenah auf das Buch aufmerksam und habe es anschließend von ihm erhalten!
Cover:
Als erstes hat mich das Cover angesprochen! Es hat sofort meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen und ich finde es total toll.
Der Schreibstil:
Der Schreibstil war für mich zu abgehackt. Die Sätze waren teilweise viel zu kurz und es gab auch sehr viele Wortwiederholungen. Außerdem hatte das Buch für mich viel zu viel Grammatikfehler und teilweise auch Rechtschreibfehler. Diese haben meinen Lesefluss irgendwie total abgestoppt.
Die Charaktere:
Ich finde Michael ist ein sehr netter Charakter. Man konnte in dem kurzen Roman schon eine kleine Verbindung zu ihm aufbauen und man konnte auch verstehen wie er sich fühlt.
Angela hingegen war für mich sehr unverständlich. Ihre Handlungen konnte ich nicht wirklich nachvollziehen und ich hatte mir gerade am Anfang viel mehr von ihr erwartet.
Die Geschichte:
Die Geschichte fand ich trotz einiger Mankos eigentlich ganz gut. Sie hatte ein paar Wendungen die mich absolut überrascht haben, und einige die ich vorhersehen konnte. Trotzdem ist es eine gute Geschichte für zwischendurch und es hat Spaß gemacht sie zu lesen.

Empfehlung:
Wen ein paar Fehler nicht stören, und wer gerne ein lockeres Buch lesen will ist hier genau richtig.

Mein Fazit:
Leider zu viele Fehler in Grammatik, aber ansonsten ganz gut!

Meine Bewertung:
6/10 Bücher für Eine giftige Liebe – Die Suche nach der Einen