Mittwoch, 30. März 2016

Will & Will - John Green, David Levithan


Will & Will
http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Will-&-Will/John-Green/cbt/e438042.rhd


Infos

Erscheinungsdatum: 09.09.2013
Seitenanzahl (Taschenbuch): 378
Formate: Ebook, Taschenbuch
Autoren: John Green, David Levithan
Verlag: cbt
Einzelband
ISBN: 978-3-570-30885-1


Klappentext:
Sie heißen beide Will Grayson, wohnen in Chicago, sind siebzehn und haben dasselbe Problem: Aus Angst, es mit der Liebe zu versemmeln, lassen sie sich auf Romantisches gar nicht erst ein. Der eine zögert seit Wochen, sich selbst einzugestehen, was für andere offensichtlich ist: dass er bis über beide Ohren in seine Mitschülerin Jane verliebt ist. Der andere flüchtet sich in eine Online-Beziehung, anstatt sich vor seinen Freunden zu outen. Doch alles ändert sich, als Will & Will eines Abends ganz zufällig aufeinandertreffen … (http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Will-&-Will/John-Green/cbt/e438042.rhd)

Meine Meinung:
Nachdem ich schon einige Bücher von John Green gelesen habe (und sehr begeistert war) durfte nun auch Will&Will in mein Bücherregal einziehen.  
Cover:
Das Cover spricht mich irgendwie an und irgendwie finde ich es transportiert ein bisschen zu wenig Gefühle. Ich weiß nicht wieso, aber in dem Buch geht es um Liebe und das fehlt mir am Cover ein wenig.
Der Schreibstil:
Ich finde John Green und David Levithan haben sich die Kapitel toll aufgeteilt. Der eine ist Will Grayson und naja der andere ist eben der andere Will Grayson. Beide transportieren mit ihrem Schreibstil viele Gefühle und beschreiben die Situation gut, so als wäre man höchstpersönlich bei den Wills. Das einzige, dass mich ein bisschen gestört hat ist, dass alle Wörter in jedem Zweiten Kapitel klein Geschrieben sind. Natürlich ist das ein besonderer Schreibstil aber irgendwie hat mich das ein bisschen gestört.
Die Charaktere:
Will Grayson 1: Der Will Grayson von dem ich rede, ist Tiny Coopers bester Freund. Er ist ein wirklich spannender Junge und ich fand ihn von Anfang an sympathisch auch wenn mir klar war, dass er sich nicht an seine zwei Top Regeln halten wird. Ich finde er bringt viel Humor in die Geschichte, jedoch hätte ich gerne mehr über seine Vergangenheit erfahren.
Der andere Will Grayson: Dieser Will Grayson ist anders. Er ist sehr depressiv und denkt das Leben hat nichts zu bieten. Ich finde er durchlebt im Buch eine große Entwicklung und man kann am Ende schon stolz auf ihn sein. Ich finde seine Gefühlswelt sehr spannend und ich finde, dass der Autor Will Grayson zu einem sehr netten Jungen gemacht hat.
Die Geschichte:

Ich mag die Geschichte sehr. Es geht um Liebe und auch um homosexuelle Jungs. Da dieses Thema ja manchmal immer noch sehr kritisch ist, habe ich mich sehr auf das Buch gefreut und war schon immer sehr interessiert wie die Story wohl sein würde. Ich wurde wirklich nicht enttäuscht! Das Buch hatte ich innerhalb kürzester Zeit durch, einfach weil mich die Geschichte wirklich fesseln konnte, und das auf ihre ganz eigene Art.  

Empfehlung:
Ich empfehle es allen die gerne Liebesbücher lesen, oder die einmal eine lockere Abwechslung wollen!  

Mein Fazit:
Ein gutes Buch!
Meine Bewertung:
8/10 Bücher für Will&Will


Samstag, 26. März 2016

Helden des Olymp - Das Blut des Olymp - Rick Riordan

Helden des Olymp – Das Blut des Olymp / Heroes of Olympus – The Blood of Olympus
 (Das Bild habe ich selber fotografiert und bearbeitet)


Infos zur deutschen Ausgabe:
Erscheinungsdatum: 02.10.2015
Seitenanzahl (Hardcover): 528
Formate: Ebook, Hardcover, (auf Englisch auch als Taschenbuch erhältlich)
Autor: Rick Riordan
Verlag: Carlsen
ISBN: 9783551556059

Klappentext:
Die Erdgöttin Gaia ist stark wie nie – ihre Armee aus Riesen ist auferstanden und sie selbst steht kurz davor! Sie braucht nur noch das Blut zweier Halbgötter, um vollends zu erwachen und die Herrschaft über die Welt an sich zu reißen. Und dieses Blut wollen ihr Percy und seine Freunde auf keinen Fall geben! Doch wie sollen sie gegen die Monsterarmee bestehen? Und wie können sie gleichzeitig den drohenden Krieg zwischen römischen und griechischen Halbgöttern daheim im Camp Half-Blood verhindern? Jetzt geht es um alles … (https://www.carlsen.de/hardcover/helden-des-olymp-band-5-das-blut-des-olymp/22702)

Meine Meinung:
Das finale Buch der Helden des Olymp Reihe von Rick Riordan. Ich war einfach so gespannt wie die Geschichte endet. Und ich wurde keinesfalls enttäuscht.
Cover:
Das englische Cover (auf dem Bild oben zu erkennen) ist meiner Meinung nach der Hammer. Schon beim Ersten Blick darauf bekommt man ein leichtes Kribbeln im Körper, denn eines ist klar: Es geht um die finale Schlacht!   
Der Schreibstil:
Wie immer überzeugt Rick Riordan mit einem sehr spannenden Schreibstil, der trotzdem immer wieder durch viel Humor aufgelockert wird. So fliegen die Seiten nur dahin und man merkt gar nicht wie schnell die Zeit vergeht.    
Die Charaktere:
In diesem Buch wirkt auch Leo Valdez zwischendurch ernst und sehr erwachsen und Nico di Angelo öffnet sich anderen gegenüber. In diesem Buch lernt man auch Reyna ein bisschen besser kennen, und man lernt einiges über ihre Vergangenheit, was mich wirklich begeistert hat. Jason wirkt noch erwachsener und trifft seine Entscheidungen mit sehr viel Wissen. Annabeth und Percy überraschen mich immer wieder und sind einfach ein sehr wichtiger Teil der Geschichte. Aber auch Frank und Hazel treffen in diesem Buch ihre Entscheidungen mit viel Bedacht und wählen weise. Alle der Halbgötter gehen an ihre Grenzen und beschreiben eine unglaubliche Entwicklung.
Die Geschichte:
Der finale Zug in der Helden des Olymp Reihe. Ich kann es noch immer nicht so wirklich glauben. Das alles soll jetzt einfach vorbei sein? Ich finde mit diesem Buch hat Rick Riordan ein Meisterwerk geschaffen das dieser Reihe einen tollen Abschluss bietet. Auch wenn ich wirklich gerne weiter gelesen hätte. Die Geschichte ist einfach durchgehend sehr spannend und unglaublich fesselnd. Ich wusste bis zum Ende nicht so genau was passieren würde und das Buch ist voller unerwarteter Wendungen und Entscheidungen. Ein glorreicher Abschluss!

Empfehlung:
Ich empfehle es ab 13 Jahren.  

Mein Fazit:
Ein super fesselndes Finale!

Meine Bewertung:
10/10 Bücher für Helden des Olymp – Das Blut des Olymp 






[Blogger United] Trends in der Buchwelt


Auch ich bin bei der Aktion „Blogger United“ mit dabei und darf euch heute auf meinem Blog herzlich willkommen heißen. Die anderen Blogs und Termine findet ihr hier.





Ich habe ein sehr spannendes Thema und zwar geht es bei mir um Trends in der Buchwelt. Gleich am Anfang habe ich mir die Frage gestellt: Was für Trends gibt es denn überhaupt?

1.) Der erste Trend der mir eingefallen ist… Der SuB.
Also der Stapel ungelesener Bücher. Fast jeder hat einen und bei manchen ist er schon sehr hoch. Ich glaube fast jeder stand schon einmal vor der schwierigen Entscheidung welches Buch als nächstes gelesen werden sollte. Ein bereits gelesenes Buch? Oder doch lieber ein ungelesenes vom SuB? Diesen Trend gibt es sicher schon lange, aber die Abkürzung hat sich erst mit der Zeit durchgesetzt.
Um euch ein bisschen etwas zu zeigen sind hier die Bilder von meinem SuB:



2.) Der zweite Trend über den ich kurz schreiben möchte ist das Bloggen.
Keine Ahnung ob es als Trend zählt, aber ich denke schon, dass es immer mehr tolle Leute gibt die sich ans Bloggen wagen und die sich, wie auch ich auf meinem Blog, auf Bücher spezialisieren. Es gibt so viele talentierte Blogger die sich wirklich Zeit nehmen und ihren Blog mit viel Energie und Freude betreiben. So geht es mir zumindest. Ich habe das Gefühl, dieser „Trend“ verbreitet sich immer weiter und ich freue mich immer wieder darüber neue Buchblogger kennenzulernen. (Das soll natürlich nicht heißen, dass ich finde das das Bloggen eine Modeerscheinung ist, ich glaube einfach das immer mehr Leseratten auf den Geschmack kommen.)

3.) Ein weiterer Trend ist das Verfilmen von (Fantasy-, Jugend-, …)Büchern. Meiner Meinung nach gibt es immer mehr Verfilmungen von bekannten Büchern/ Buchreihen. Vor allem die Verfilmung von Jugendbüchern wird immer häufiger.
3.1) Daraus ergibt sich der nächste Trend:
Das Aufspalten der Filme vom letzten Teil einer Reihe. Das alles begann damals mit Harry Potter und wird jetzt immer weiter fabriziert. Beispiele sind: Die Tribute von Panem, Die Bestimmung, Die Edelsteintrilogie, etc. Natürlich freut man sich über jeden Film, aber manchmal geht es mir wirklich auf die Nerven, dass die Reihe so zur Geldmacherei ausgenutzt wird und somit manche Handlungen erfunden werden, damit der Film länger wird.

4.) Ein weiterer Trend sind die Rezensions- und Leseexemplare die der Verlag  oder teilweise auch die Autoren an Blogger weitergeben. Ich finde diesen „Trend“ eigentlich ganz gut, denn beide Seiten haben etwas davon. Der Verlag hat Werbung und der Autor eine Rückmeldung. Der Blogger hat die Möglichkeit in andere Welten einzutauchen und damit Autor und Verlag zu helfen. Auch ich habe schon zwei Rezensionsexemplare gelesen und rezensiert.

5.) Schon bin ich bei meinem letzten Trend angekommen, diesen werde ich jedoch nur kurz thematisieren. Das kaufen von Rezensionen bzw. dafür bezahlt zu werden eine Meinung zu einem Buch zu schreiben. Bei diesem Trend muss ich leider sagen, dass ich dagegen bin, da die Contras irgendwie Überhand haben. Einen ausführlichen Beitrag findet ihr bei Bianca unter diesem Link.

Ich würde mich sehr über eine Rückmeldung von euch freuen, und natürlich interessiert es mich ob es noch Trends gibt die ich vielleicht nicht kenne oder die ich vergessen habe!




Mittwoch, 16. März 2016

After passion- Anna Todd


After Passion


Infos

Erscheinungsdatum: 09.02.2015
Seitenanzahl (Ebook): 564
Formate: Ebook, Taschenbuch
Autorin: Anna Todd
Verlag: Heyne
Folgebände: After truth, After love, After forever, (Before us)


Klappentext:
Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington State University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war.


Video zum Buch


Meine Meinung:
Eigentlich wollte ich das Buch nie lesen, da ich nicht so begeistert von „Good Girl – Bad Boy“ Geschichten bin. Das dachte ich jedenfalls. Ob After passion meine Meinung geändert hat? Lest selbst:
Cover:
Das schlichte Cover spricht mich sehr an. Ich weiß nicht genau wieso, aber es fesselte mich schon vor dem Lesen.
Der Schreibstil:
Der Schreibstil ist sehr ‚modern‘. Die Autorin verwendet viele Ausdrücke der Jugend von heute. Ich finde diese Art von Schreibstil sehr sympathisch und zwischendurch sehr lustig.
Die Charaktere:
Tessa: Tessa ist sehr naiv. Ich verstehe zwar, dass sie sehr behütet aufgewachsen ist etc. aber zwischendurch war sie mir wirklich viel zu naiv. Sie ist der Inbegriff von Good Girl. Sehr zurückhaltend und eher konservativ. Aber sie verändert sich im Laufe der Geschichte sehr.
Hardin: Hardin ist ein richtiger Bad Boy. Tatoos, Piercings, Alkohol und Sex sind Standard. Und zwischendurch hätte ich ihm wirklich gerne das ein oder andere Schimpfwort an den Kopf geworfen. Oder ihn gegen die Wand ;) Aber auch er verändert sich im Laufe des Buches. Wie sehr ist nach Teil 1 der Reihe eher fraglich.

Die Geschichte:
Meine erste ‚Good Girl – Bad Boy‘ Geschichte. Ich hätte nie erwartet, dass dieses Buch mich so fesselt. Die Geschichte ist zwar sehr klischeehaft und relativ simple aber trotzdem wollte ich immer weiterlesen. So habe ich es auch geschafft, es innerhalb weniger Tage zu lesen. Ich musste einfach wissen wie es weitergeht, und plötzlich war es vorbei. Ich werde die Reihe auf jeden Fall fortsetzen!


Empfehlung:
Ich empfehle es frühestens ab 15 Jahren.  

Mein Fazit:
Ein wirklich gelungenes Buch!

Kommentar:Vielen Dank an den Heyne Verlag und das Bloggerportal von randomhouse für das Rezensionsexemplar!

Meine Bewertung:
8/10 Bücher für After Passion



Freitag, 11. März 2016

Helden des Olymp - Das Haus des Hades - Rick Riordan


Helden des Olymp - Das Haus des Hades / Heroes of Olympus - The House of Hades

(Das Bild habe ich selber fotografiert und bearbeitet)

Infos zur deutschen Ausgabe:
Erscheinungsdatum: 21.10.2014
Seitenanzahl (Hardcover): 642
Formate: Ebook, Hardcover, (auf Englisch auch als Taschenbuch erhältlich)
Autor: Rick Riordan
Verlag: Carlsen


Klappentext:
Percy und Annabeth haben es mit ihren Freunden auf ihrem Schiff, der Argo II, bis nach Rom geschafft. Doch nun steht alles auf dem Spiel: Die Erdgöttin Gaia und ihre Armee aus Riesen können sie nur aufhalten, wenn sie die Tore des Todes von beiden Seiten gleichzeitig verschließen. Gut, dass Percy und Annabeth ohnehin durch einen Felsschlund in die Unterwelt gestürzt sind, da können sie gleich auf die Suche danach gehen. Werden sie es rechtzeitig schaffen und den Untergang des Olymps verhindern? (http://www.lovelybooks.de/autor/Rick-Riordan/Helden-des-Olymp-Das-Haus-des-Hades-1095206520-w/)

Meine Meinung:
Endlich habe ich es geschafft den 4. Teil der Helden des Olymp Reihe von Rick Riordan zu lesen. Ich habe das Buch zwar auf Englisch gelesen, werde es aber natürlich auf Deutsch rezensieren.
Cover:
Das englische Cover (auf dem Bild oben zu erkennen) gefällt mir sehr gut. Es strahlt eine gewisse Action und Spannung aus und es macht einfach sehr neugierig auf das Buch.   
Der Schreibstil:
Rick Riordans Schreibstil ist so toll. Ich wurde wieder vom ersten Moment in seinen Bann gezogen und wollte in jeder freien Minute lesen. Ich finde es so toll die Geschichte aus mehreren Perspektiven zu lesen.    
Die Charaktere:
In diesem Teil der Reihe haben sich alle Charaktere extrem weiterentwickelt.
Hazel lernt endlich ihre Kraft zu nutzen und zeigt unheimliche Stärke. Annabeth und Percy sind wie immer sehr stark und mutig. Auch als Paar sind sie unglaublich toll und keine Herausforderung ist zu groß. Im Vordergrund wird trotzdem bei Allen immer der Zusammenhalt und die Freundschaft stehen. Frank und Piper haben sich ebenfalls sehr zum positiven entwickelt und sind in diesem Band sehr viel reifer geworden. Sie wachsen an ihren Aufgaben. Nico fand ich schon immer sehr geheimnisvoll und interessant. Und ich finde, dass man in diesem Teil der Reihe einfach ein bisschen mehr über ihn erfährt. Man kann ein wenig in den verschlossenen Nico di Angelo hineinblicken und der Einblick ist wirklich sehr emotional.

Die Geschichte:
Ich liebe die griechische Mythologie und diese Reihe. Ich finde einfach die Idee so toll und die Umsetzung noch besser. Bis jetzt finde ich diesen Teil der Geschichte am spannendsten. Die Geschichte aus zwei komplett verschiedenen Sichten zu lesen ist einfach total spannend und man kann sich nicht losreißen. Ich musste einfach immer und immer weiterlesen. Ich freue mich schon so auf den nächsten und leider letzten Band der Helden des Olymp Reihe.

Empfehlung:
Ich empfehle es ab 13/14 Jahren.  

Mein Fazit:
Ein richtig gutes Buch. Die Geschichte war sehr spannend und mitreißend.

Meine Bewertung:
9/10 Bücher für Helden des Olymp – Das Haus des Hades 




Sonntag, 6. März 2016

Endgame - die Hoffnung - James Frey

Endgame - Die Hoffnung

(Das Bild habe ich selber fotografiert und bearbeitet)

Infos:

Erscheinungsdatum: 19.10.2015
Seitenanzahl: 592
Formate: Ebook, Hardcover
Autor: James Frey

Klappentext:
Schlägt Klugheit Kraft? Die Spieler gehen in die nächste Runde! Zwölf waren auserwählt, aber nur neun haben überlebt. Das gnadenlose Spiel geht weiter. Nachdem Sarah den ersten Schlüssel gefunden hat, ist sie gemeinsam mit Jago nach London geflüchtet. Doch auch dort gibt es kein Entrinnen vor dem Feind, nur knapp entgehen sie einem Anschlag. Jago drängt Sarah, mit ihm nach Peru zu fliegen. Eine folgenschwere Entscheidung, denn Jagos Familie will, dass er Sarah tötet. Wird Jago sich für Sarah oder für Endgame entscheiden? (http://www.lovelybooks.de/autor/James-Frey/Endgame-Die-Hoffnung-1160020626-w/)

Meine Meinung:
Da ich vom ersten Teil der Endgame Reihe sehr begeistert war, musste ich einfach den zweiten lesen. Ich musste einfach erfahren wie es weitergeht.
Cover:
Das Cover bzw. der Umschlag ist dem des ersten Teils sehr ähnlich. Bis auf die Farbe und den Untertitel unterscheiden sie sich nicht wirklich. Aber ich finde, dass die Bücher durch dieses einheitliche Aussehen im Regal einfach ein Hingucker sind.   
Der Schreibstil:
Der Schreibstil ist genau wie im ersten Teil sehr spannend. Die vielen verschiedenen Personen machen mir nichts aus da trotzdem alles sehr lebendig und übersichtlich beschrieben wird. Ich hatte durch den tollen Schreibstil immer einen tollen Überblick.   
Die Charaktere:
Meine absolute Lieblingsspielerin ist weiterhin Sarah. Sie ist auch in diesem Band wieder sehr sympathisch und man kann wirklich mit ihr mitempfinden. Auch wenn sie anfangs aufgrund der Vorfälle im ersten Band unter Schock steht bleibt sie die gute alte Sarah. Ich finde sie einfach total authentisch.
An Jago hatte ich in diesem Buch teilweise so meine Zweifel. Ich konnte ihn überhaupt nicht durchschauen und war mir zwischenzeitlich nicht mehr so sicher was seine Ziele sind und wie er zu den anderen Spielern steht. Ich bin schon sehr gespannt wie sich die Charaktere in Band 3 weiterentwickeln.

Die Geschichte:
Action pur! Auch in diesem Band spielen die Spieler weiter. Die Kämpfe werden brutaler, die Einsätze werden höher und Endgame spitzt sich zu. Aber wer hat die Kraft durchzuhalten? Auch in diesem Teil der Reihe hat es James Frey geschafft, mich immer wieder zu überraschen. Ich mag den Inhalt wirklich sehr und finde Endgame wirklich spannend. Ich bin auch schon sehr neugierig wie es im dritten Band weitergeht!

Empfehlung:
Durch einige brutale Szenen empfehle ich es ab 15 Jahren. 

Mein Fazit:
Ein gutes Buch, bei dem mir das gewisse Etwas gefehlt hat. Es kann nicht ganz mit Band 1 der Reihe mithalten!

Meine Bewertung:

8/10 Büchern für Endgame – die Hoffnung 

Neue Berwertung der Bücher

Hallo meine Lieben,

Ich werde meine gelesenen Bücher jetzt mit Büchern in einem Bücherregal bewerten:

Folgende Bewertung wird eingeführt:

Das Buch habe ich abgebrochen - gar kein Buch

Am liebsten hätte ich das Buch abgebrochen - ein Buch


Das Buch ist definitiv nicht weiterzuempfehlen - zwei Bücher

Das Buch war gar nicht meins - drei Bücher
Das Buch war lesbar - vier Bücher

Das Buch könnte mich nicht richtig überzeugen - fünf Bücher

Das Buch war okay - sechs Bücher


Das Buch war ganz gut  - sieben Bücher

Das Buch war gut aber das gewisse Etwas hat mir gefehlt - acht Bücher

Das Buch war sehr gut - neun Bücher

Kategorie: Lieblingsbuch - zehn Bücher