Sonntag, 19. April 2015

Graue Magie - Bianca Peiler



Graue Magie – Bianca Peiler

Diese Rezension liegt mir besonders am Herzen, da es mein erstes eher unbekannteres Buch ist. Das Buch habe ich mir im Internet bestellt und habe es heute in einem durch gelesen. Die Autorin Bianca Peiler hat mit diesem Buch ein wirklich großartiges Werk geschrieben, dass mich sehr gefesselt hat.

Infos:
Erscheinungsdatum: 28.02.2015
Seitenanzahl: 184 Seiten
Formate: Taschenbuch, EBook
Autorin: Bianca Peiler

Klappentext:
Michael Wiegald hat sich verliebt. Zum ersten Mal in seinem Leben ist der zweiundzwanzigjährige Literaturnerd hin und weg. Seit er seine Angebetete in der Stadtbibliothek Saarbrücken gesehen hat, kann er nur noch an sie denken und sehnt den Augenblick herbei, an dem er sie wiedersieht.

Da gibt es nur ein unbedeutendes Problem: Michael hat vor zweiundfünfzig Jahren genau dort in der Bibliothek auf tragische Weise sein Leben ausgehaucht – und geistert seitdem im wahrsten Sinne des Wortes zwischen den Bücherregalen umher, ohne den Ort, an dem er den Tod gefunden hat, verlassen oder sich irgendwie bemerkbar machen zu können.

Als sich dann auch noch die junge Ausreißerin Nadine in der Bibliothek einschließen lässt, um ihrem lieblosen Vater zu entfliehen, ist das Chaos perfekt. Denn Nadine ist eine Hexe – und sieht wortwörtlich Gespenster.
Und sie hat einige ziemlich abgefahrene Ideen, wie man Michaels Angebetete für immer an ihn binden könnte …

Ein Roman über Freundschaft und die wahre Liebe!

Meine Eigene Meinung:
Die Protagonisten:
 
Michael: Michi ist ein total sympathischer und lustiger Charakter. Anfangs dachte ich er wäre ein wenig spießig, aber bereits nach kurzer Zeit fand ich ihn total cool. Mit seiner Ausdrucksweise hat er mich immer wieder zum Schmunzeln gebracht und ich hab bewundert wie sehr er sich verändert. Zwischendurch hatte ich ein wenig Mitleid mit ihm da er ja fast mit niemandem reden konnte (ausgenommen Nadine) und einfach total einsam war, und das sogar unwissend. Auch seine Geschichte fand ich total spannend.
 
Nadine: Nadine mochte ich von Anfang an. Mit ihrem Dialekt ist sie einfach total lustig und man liest ihre Dialoge nur zu gerne. Auch ihre Geschichte fand ich spannend und sehr interessant. Obwohl ich zwischendurch wirklich Sorge hatte, dass sie einfach nicht wieder kommt und Michi im Stich lässt. Aber zum Glück war das ja nicht der Fall.


Meine gesamte Meinung:
Das war mein erstes eher unbekanntes Buch, das ich mir bewusst im Internet bestellt hatte, weil ich im Internet davon gehört hatte. Und ich bereue es nicht. Der Schreibstil war total flüssig und die Handlung war auch total toll. Ich habe schon viele Bücher gelesen, aber das war für mich total neu. Eine Handlung in der Magie eine große Rolle spielt und dann doch wieder nicht. Ich fand das Buch total spannend und hatte es auch in ein paar Stunden durch, da ich es einfach nicht aus der Hand legen wollte. Die Charaktere und die Handlung waren wirklich toll abgestimmt und auch das Ende fand ich toll. Die Dialoge im Buch haben mich immer wieder zum Lachen gebracht und deswegen finde ich das Buch genial. Ich werde es auf jeden Fall nicht zum Letzen Mal gelesen haben und kann es jedem empfehlen.

Bewertung:
10/10 Punkte für „Graue Magie“

Heroes of Olympus – The Son of Neptune



Heroes of Olympus – The Son of Neptune – Rick Riordian 

Das Buch habe ich auf Englisch gelesen, werde die Rezension jedoch deutsch machen.

Infos:
Verlag: Carlsen
Taschenbuch
Preis: (A) 10,30€
Erscheinungsdatum: 19.12.2012 (Deutsche Ausgabe)
Folgebände (Deutsch): Das Zeichen der Athene, Das Haus des Hades

 Die Geschichte spielt in diesem Teil in der römischen Mythologie. Diesmal findet sich Percy in der römischen Mythologie wieder, also empfiehlt es sich immer noch die Percy Jackson Bücher zuerst gelesen zu haben.

Klappentext:
Die beiden römischen Halbgötter Hazel und Frank müssen ein wahnsinnig gefährliches Abenteuer bestehen: Sie müssen in die Eiswüsten von Alaska reisen und Thanatos, den Totengott, aus seiner Gefangenschaft befreien. Nur dann kann die Grenze zwischen Tod und Leben wieder stabilisiert werden. Und es wird sie noch ein dritter Halbgott begleiten, der ganz neu im römischen Camp ist und sein Gedächtnis verloren hat. Angeblich ist er der Sohn des Neptun - den er aber Poseidon nennt -, und er heißt Percy Jackson ...

Meine Meinung:
Die Protagonisten:
 
Hazel: Ich finde Hazel toll. Auch wenn sie meiner Meinung nach auf viele Dinge ein wenig übertrieben reagiert, finde ich ihren Charakter toll. Aber ich finde man merkt zu wenig, dass sie eigentlich früher gelebt hat. Trotzdem ist sie ein toller Charakter und ich mag ihre Sicht der Dinge, vor allem wie sie ihr eigenes Leben aufs Spiel setzt.
 
Frank: Ach Frank ist toll. Der große Junge der nicht genau weiß was er mit sich und seinem Körper machen soll. Er hat mich mit seinen Kommentaren oft zum Schmunzeln gebracht. Auch er ist ein sehr mutiger Charakter, der viele positive Eigenschaften hat. Ich mag Seine Art. Und seine Fähigkeit sich in die Tiere zu verwandeln finde ich auch total cool.
 
Percy: Ich habe Percy als Charakter schon immer geliebt. Ich hab mich bereits nach dem Ersten Teil schon so auf Percy gefreut. Weil er manchmal einfach ein totaler Idiot ist und mich das immer wieder zum Lachen bringt. Er ist einfach toll.


Gesamte Meinung:
Ich war von der Handlung des Buches sehr überrascht. Aber positiv. Bereits der Titel hat viele Vermutungen in mir hervorgebracht, aber mit so einer Handlung habe ich nicht gerechnet. Es gibt einfach immer wieder Wendungen mit denen ich so gar nicht gerechnet hatte. Die Zusammenarbeit der Protagonisten war toll dargestellt und die Handlung aus verschiedenen Perspektiven zu lesen finde ich immer noch toll. Anfangs hab ich mir mit den römischen Namen der Götter und Waffen ein wenig schwerer getan, aber das hat sich nach kurzer Zeit gelegt. Ich finde die Handlung war immer total spannend, und wenn ich einmal zu lesen begonnen hatte, wollte ich am liebsten nicht mehr aufhören. Sobald ich es in der Hand hatte war es als wäre ich in einer anderen Welt. Ich bin wirklich froh bereits die folgenden Teile zu Hause zu haben, sonst würde mich das ziemlich quälen.

Meine Bewertung:
9,75/ 10 Punkte für das Buch

Sonntag, 5. April 2015

Die Schatten von London Maureen Johnson



Die Schatten von London – Maureen Johnson


Erstmal ein paar Infos:
Verlag: Cbt
Taschenbuch
Preis: (A) 14,40€
Erscheinungsdatum: 08.12.2014
Seitenanzahl: 420 Seiten
Folgeband: Erscheint am 15.06.2015


Klappentext:
Jack the Ripper is back
Der Tag von Rorys Ankunft im altehrwürdigen Internat Wexford ist gleichzeitig der Tag, an dem eine Mordserie beginnt, die ganz London in Atem hält. Jack the Ripper ist zurück, oder vielmehr jemand, der exakt die Taten des Serienmörders kopiert. Unter den Augen der an den Bildschirmen mitzitternden Londoner Bevölkerung tötet der Ripper trotz Überwachungskameras und observierenden Hubschraubern weiter - und lässt die Polizei alt aussehen, so ganz ohne Zeugen. Was keiner weiß: Eine einzige Zeugin gibt es - Rory. Die junge Amerikanerin ist die Einzige, die den Mörder gesehen hat. Womöglich auch die Einzige, die ihn sehen kann? Und plötzlich ist der Ripper hinter Rory her ...

Meine Eigene Meinung:
Die Protagonistin:
Ich finde Rory total toll. Sie hat einen tollen Humor und ich konnte bereits nach kurzer Zeit mit ihr mitfühlen. Ihre Gedanken sind sehr nachvollziehbar und ich finde sie als Charakter total toll.

Gesamte Meinung zum Buch:
Jack the Ripper! Was für eine Geschichte! Dieses war mein erstes Buch mit einem Ripper Hintergrund und ich fand es richtig toll. Ich war bereits nach wenigen Seiten total gefesselt und wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Geschichte mit den Geistern ist toll gelungen und auch die Rätsel waren nicht allzu vorhersehbar. Was mich jedoch sehr gestört hat war diese Veränderung von der einen auf die andere Seite. Im einen Moment ist noch alles toll alle sind glücklich und es ist eine normale Teeny Geschichte in einem Englischen Internat und Bäm im nächsten Moment sind alle ängstlich alles ist total auf Spannung und die Idylle ist verschwunden. Alles wird zum Rätsel usw. Damit hab ich mir anfangs ein wenig schwer getan aber nach kurzer Zeit fand ich wieder in die Geschichte. Die Spannung bleibt bis zur letzten Seite und es gab einige Dinge die mich sehr überrascht haben. Alles in allem ist auch das wieder ein tolles Buch und ich freue mich schon auf den nächsten Teil.


Meine Bewertung:
7 / 10 Punkte

Samstag, 4. April 2015

Neuzugänge

Ich habe im April bereits 5 Neuzugänge *-*, die ich mir selbst als Ostergeschenk gekauft habe ^-^

Auf den Fotos seht ihr meine neuen schätze:

1. Heroes of Olympus - Son of Neptune
2. Heroes of Olympus - Mark of Athena
3. Heroes of Olympus - House of Hades 
4. Heroes of Olympus - Blood of Olympus 
(Alle 4 auf Englisch und von Rick Riordian)
5.Graue Magie von Bianca Peiler




Donnerstag, 2. April 2015

Fast and Furious 7



Fast and Furious 7

Inhalt:
Zu Beginn von FAST & FURIOUS 7 ist ein Jahr vergangen, seit Doms (Diesel) und Brians (Walker) strafbefreites Team in die Staaten zurückgekehrt ist. Wir erleben, wie sie sich in ihrer jetzt legalen Existenz einrichten – doch die Heimat wirkt fast surreal. Verzweifelt versucht Dom sich mit Letty (Rodriguez) zu vertragen, während sich Brian nur schwer an das bürgerliche Leben mit Mia (Brewster) und ihrem Sohn gewöhnen kann. Tej (Bridges) und Roman (Gibson) feiern ihre Freiheit, indem sie ihre Playboy-Träume ausleben. Niemand ahnt, welche Gefahr ihnen droht – ein kaltblütiger, britischer Geheimdienstler und Killer will mit dem Team abrechnen: Deckard Shaw (Statham) beginnt seine Herrschaft des Terrors mit dem brutalen Mord an Han (Sung Kang) in Tokio und versucht dann auch Hobbs (Johnson) in L.A. umzubringen. Systematisch jagt er alle jene, die bei ihrem letzten Einsatz Shaws jüngeren Bruder Owen (Luke Evans) ausgeschaltet haben.


Meine Meinung:
Ich mochte schon die vorherigen 6 Teile unheimlich gerne und bin von diesem restlos begeistert. Ich war gestern in dem Film und es war so unheimlich schön. Es fehlte nie an Action. Ganz im Gegenteil, davon gibt es mehr als genug. Aber natürlich gibt es auch Liebesszenen. Das Team hat diesmal einen sehr gefährlichen und sehr schlauen Gegner der ihnen das Leben schwer macht. Und natürlich ist da noch so viel mehr aber ich will nicht zu sehr spoilern. Der Film hat mich teilweise echt zu Tränen gerührt, und auch die Abschlussszene bzw. das Abschlussfilmchen über Paul Walker ist mir sehr nahe gegangen. Alles in allem ist der Film richtig toll. 


5 / 5 Punkte für den tollen Film!


(Fotoquelle: https://img.cineplexx.at/media/at/inc/movies_licences/Fast_Furious7_Plakatfinal.jpg)

Looking for Hope - Rezension



Looking for Hope – Colleen Hoover

Erstmal ein paar Infos:
Verlag : DTV
Taschenbuch
Preis: (A) 10,30€
Erscheinungsdatum: 01.04.2015

Klappentext:
Auf die Vergangenheit zurückzublicken, das hat Dean Holder seit dem Tod seiner Schwester Les erfolgreich vermieden und stattdessen kräftig an seinem Image als Bad Boy gearbeitet. Bis er Sky trifft, die seine Welt von einem Moment auf den anderen aus den Angeln hebt. Denn Sky erinnert Dean an Hope, seine verschwundene Kindheitsfreundin, nach der er seit Jahren vergeblich sucht. In Skys Gegenwart brechen Gefühle auf, die Dean längst verloren glaubte doch immer mehr wird klar: Um in die Zukunft blicken zu können, muss Dean sich den Geistern seiner Vergangenheit ebenso stellen wie Sky ...


Meine Eigene Meinung:
Die Protagonisten:
Dean Holder: Holder war mir schon in Band 1 (Hope forever) sehr sympathisch. Ich verstand ihn anfangs nicht wirklich aber je mehr ich von ihm erfuhr desto mehr mochte ich ihn. Es war einfach total toll seine Veränderung zu sehen. Und auch wie er im letzten Teil des Buches für Sky da ist ist richtig toll.
Sky: Sky ist wirklich interessant. So ganz ohne Technische Dinge ist es ziemlich interessant zu sehen wie sie lebt. Ich mag Sky und fand auch ihre Sicht im ersten Teil toll. Was ihr widerfährt ist einfach grauenhaft vorzustellen und löst immer wieder Gänsehaut in mir aus.

Gesamte Meinung zum Buch:
Ich war schon vom ersten Band total begeistert. Ich dachte zuerst es wäre eine einfache Liebesgeschichte und die ganzen Wendungen sind einfach Wow. Dieses Buch ist die Geschichte aus Holders Sicht, was anfangs ungewohnt für mich war. Jedoch finde ich die Story noch immer gut. Also nicht im Sinne von mir gefällt was da alles passiert ist (das gefällt mir ganz und gar nicht) aber die Autorin hat einfach alle Gefühle so echt rübergebracht, dass ich so oft Gänsehaut hatte. Das Lesen dieser Bücher ist auf jeden Fall einmal was ganz anderes. Aber ich liebe diese Bücher. Beide. Und kann sie auch wirklich jedem empfehlen. Aber trotzdem hat mir der erste Band ein bisschen besser gefallen.

Meine Bewertung:
8 / 10 Punkte für dieses Buch