Mittwoch, 30. November 2016

Avandur: Reise in die Vogelfreiheit

Avandur: Reise in die Vogelfreiheit - Günther Höfers
32953237

Infos:
Erscheinungsdatum: 05.10.2016
Seitenanzahl (Ebook): 378
Formate: Ebook
Autor: Günther Höfers
Verlag: -
Bände der Reihe: Band 2 noch nicht erschienen

Klappentext:
Ihm schlug das Herz bis zum Hals, keine guten Voraussetzungen für einen genauen Schuss. Er zwang sich zur Ruhe, atmete so leise wie möglich tief ein und aus. Der Feuerschein der Fackel erfasste ihn nun voll, aber der Ork schaute in die andere Richtung. Noch. Er schnüffelte. Wahrscheinlich witterte er den Rauch der gelöschten Unschlittkerze. Dann drehte er den Kopf ...«
In dem Dörfchen Seedorf am Diamantenen See im Königreich Tolerland breitet sich eine unheimliche Krankheit aus. Der Heiler des Dorfes ist ratlos. Als die ersten Toten zu beklagen sind, beschließt der Dorfrat, nach der Kräuterfrau Krauta zu schicken. Der Kundschafter Bardo macht sich auf den Weg zu dieser geheimnisvollen Heilerin, die mehrere Tagesreisen entfernt in einer Hütte mitten im Wald zu Hause ist. Er ahnt nicht, dass er sein Heimatdorf so bald nicht wiedersehen wird

Mein Dank geht an den Autor Günther Höfers für das Rezensionsexemplar von Avandur: Reise in die Vogelfreiheit!

Meine Meinung:
Auch dieses Buch ging an Rezensionsexemplar an mich. Und ich kann sagen, dass ich wirklich etwas verpasst hätte, hätte ich es nicht gelesen!
Cover:
Das Cover ist okay, würde mich aber vermutlich in einer Buchhandlung nicht unbedingt ansprechen, bzw. auch in einem Ebook-Shop nicht wirklich. Doch der Klappentext hat mich wirklich angesprochen, denn es lässt auf ein tolles Abenteuer hoffen.
Der Schreibstil:
Der Autor schreibt sehr sachlich, was mich zwischendurch ein bisschen gestört hat. Man erfährt bis auf Angstgefühle eigentlich sehr wenig über die Gefühle und Gedanken der Protagonisten was mir in Büchern immer sehr wichtig ist. Trotzdem konnte ich mich nach kurzer Zeit daran gewöhnen und konnte in das Buch eintauchen.
Die Charaktere:
Der liebe Bardo ist ein guter Kundschafter und hat ja keine Ahnung worauf er sich eigentlich einlässt. Er erlebt große Abenteuer, und ich finde er verarbeitet alles sehr gut. Außerdem bin ich der Meinung, dass seine Reaktionen sehr realistisch sind und man kann seine Handlungen gut nachvollziehen. Durch den nüchtern-sachlichen Schreibstil bekommt man nur hin und wieder kleine Einblicke in seien Gefühlswelt und kann ihn sehr schwer einschätzen, aber das gibt der Geschichte einen guten Kick. Die Geheimnisvolle Heilerin namens Krauta ist eine sehr geheimnisvolle Person die so einiges kann, was man wirklich nicht erwartet. Sie hat so die ein oder andere Überraschung die mich auch ziemlich verwundert hat.
Die Geschichte:
Die Geschichte rund um Bardo und seine Reise ist ein tolles Fantasy Abenteuer für zwischendurch. Der Einstieg in eine Reihe ist definitiv gelungen. Am Anfang hat es ein bisschen gedauert bis ich so richtig in die Geschichte gefunden habe, aber anschließend hat das Lesen wirklich Spaß gemacht. Ich glaube, dass das Universum rund um Avandur noch viel komplexer ist als es sich bis jetzt erahnen lässt! Ich bin gespannt auf Teil 2!

Empfehlung:
Das Buch würde ich jedem Fantasy Fan empfehlen der nicht so viel Wert auf große Gefühle legt.

Mein Fazit:
Ein spannendes Buch für zwischendurch.

Meine Bewertung:
8/10 Bücher für Avandur: Reise in die Vogelfreiheit

Dienstag, 22. November 2016

Der Ruf des Turul - Ildikòs Erben

Der Ruf des Turul – Ildikòs Erben - Sarah Schäfle


Infos:
Erscheinungsdatum: 27.02.2016
Seitenanzahl (Ebook): 254
Formate: Ebook
Autorin: Sarah Schäfle
Verlag: Stephan Moll Verlag
Bände der Reihe: Der Ruf des Turul – Im Zeichen des Falken (Band 1), Der Ruf des Turul – Die Macht des Taltòs (Band 3)

Klappentext:
Band 2 schließt unmittelbar an die Geschehnisse des ersten Bandes an. Bei der Besichtigung der Basilika entdeckt Madeleine einen Friedhof, den aber nur sie und Thilo sehen können. Beim anschließenden Schwimmbadbesuch erklärt Thilo Jans seltsames Verhalten. Jan stammt aus der gegnerischen Familie, dem Klimó-Clan. Er liebt Madeleine immer noch, konnte dies aber wegen seiner Eltern bisher nicht zeigen. Doch er hat Thilo eine Prophezeiung und einen Stammbaum mitgegeben. (Ausschnitt der Inhaltszusammenfassung auf Amazon)


Mein Dank geht an die Autorin Sarah Schäfle für das Rezensionsexemplar von Der Ruf des Turul – Ildikòs Erben

Meine Meinung:
Natürlich habe ich auch Band 2 direkt gelesen, da mich auch Band 1 schon begeistert hat. Natürlich will ich euch meine Meinung zu Band zwei nicht vorenthalten!
Cover:
Die Wasserfarbenoptik zieht sich durch das Design, wie schon am Cover des ersten Teils. Ich finde die Farbkombination ist auch diesmal gut gelungen!
Der Schreibstil:
Auch diesmal konnte mich der Schreibstil nicht zu 100% überzeugen, aber trotzdem bin ich sehr zufrieden. Leider fehlte mir dieses Mal ein bisschen die Spannung die sich konstant durch den letzten Teil zog. Zwischendurch konnte ich es nicht weglegen, aber trotzdem gab es Momente in denen die Spannung nicht so allgegenwärtig war.
Die Charaktere:
Zu viel zu den Charakteren will ich auch diesmal nicht verraten, da es auch auf den Handlungsverlauf Einfluss nimmt. Madeleine ist nach wie vor ein nettes Mädchen von nebenan und hat so ihre schwachen Momente. Trotzdem lebt man mit ihr und man hat das Gefühl, dass sie um einiges erwachsener wird.
Auch ihre beste Freundin Anja hat einen großen Sprung in der Entwicklung gemacht, und ich liebe es wie sie Madeleine immer wieder motiviert und ihr dabei hilft nicht aufzugeben. Auch die Situation zwischen Thilo und Madeleine verändert sich schlagartig, aber das dürft ihr selbst lesen.
Die Geschichte:
Die Geschichte geht gut weiter und es gibt auch den ein oder anderen Moment in dem ich mir nur dachte „Wow, das hätte ich nie erwartet.“ Das war wirklich toll und natürlich freue ich mich schon auf Teil 3 den ich hoffentlich bald lesen kann.

Empfehlung:
Ich würde das Buch Jugendlichen ab 11/12 Jahren empfehlen, aber ich glaube auch Fantasy Interessierte werden hier eine spannende Geschichte finden!

Mein Fazit:
Ich kann auch Band 2 empfehlen!

Meine Bewertung:
7/10 Bücher für Der Ruf des Turul – Ildikòs Erben




Mittwoch, 9. November 2016

Liebe deine Träume - Anna Fischer

Liebe deine Träume
Infos:
Erscheinungsdatum: 25.10.2016
Seitenanzahl (Ebook): 254
Formate: Ebook
Autorin: Anna Fischer
Verlag: -
Bände der Reihe: -

Klappentext:
»Glaubst du an Liebe auf den ersten Blick?« Als Klaras Beziehung ausgerechnet im verflixten siebten Jahr in die Brüche geht, bietet sich ihr die Chance, endlich ihren langgehegten Traum zu verwirklichen. Raus aus dem behüteten Dorfleben, hinein in die Großstadt, um als Journalistin in Berlin Karriere zu machen! Nach schwierigem Start als Praktikantin in einem Boulevard-Magazin bekommt sie überraschend die Möglichkeit auf einer Filmpremiere ihren Kinoschwarm zu interviewen. Als er sich auch noch in sie verliebt, steht Klara vor einem Dilemma: Ist sie bereit, für eine neue Beziehung? Und diesem real gewordenen Märchen überhaupt gewachsen? »Liebe deine Träume« ist eine romantische Geschichte, die Mut machen soll, seine Träume anzugehen – auch wenn man gerade vor den Scherben seines Lebens steht. Nach dem erfolgreichen Liebesroman »Seelenkuss mit Himbeereis«, kommt nun mit dem romantischen »Liebe deine Träume« der zweite eigenständige Liebesroman von Anna Fischer. »Wenn der Weg, den du gehst, schön ist und dich glücklich macht, frage nicht, wohin er dich führt, sondern gehe ihn einfach.«

Mein Dank geht an die Autorin Anna Fischer für das Rezensionsexemplar von „Liebe deine Träume“.

Meine Meinung:
Die sympathische Autorin hat mich über Facebook kontaktiert und ich habe mich riesig gefreut, endlich wieder einmal ein Liebesroman.
Cover:
Das Cover ist sehr farbenfroh und schön gestaltet. Es deutet alles auf eine richtig schöne Liebesgeschichte hin und ich finde es wirkt auch ein bisschen verspielt. Die Schriftart ist schön verschnörkelt und der Titel passt perfekt aufs Cover.
Der Schreibstil:
Anna Fischer schreibt wunderschön romantisch und unterhaltsam. Ich musste mehr als nur einmal total schmunzeln und es kam auch das ein oder anderen Mal zu einem lauten Kichern. Die Charaktere sind sehr sympathisch und ich mag die Art wie die Autorin schwierige Situationen in Klaras Leben löst. Viel Humor, trotzdem realistisch beschrieben.
Die Charaktere:
Ich bin ein totaler Klara-Fan. Sie ist ein süßes, sympathisches Mädchen vom Land und hat große Träume. Ich finde sie meistert ihr Leben und auch alle zusätzlichen Herausforderungen toll. Und sie wird toll von ihrer Familie unterstützt. Ich werd euch nicht spoilern aber Klaras Vater ist einfach der beste.
Die Geschichte:
Liebe deine Träume hat mir wirklich sehr gut gefallen. Der Plot ist realistisch, spannend und einfach toll. Die Charaktere passen perfekt zur Story und es gab auch die ein oder andere spannende Wendung. Es gibt Stellen da leidet man einfach mit, und dann gibt es Momente in denen man übers ganze Gesicht strahlt. Klara hat es geschafft und lebt ihre Träume, egal was andere denken. Ein Roman der auch mich glücklich gestimmt hat und mich dazu veranlasst auch an meine Träume zu glauben!

Empfehlung:
Von mir gibt es einfach nur eine absolute Lese- & Kaufempfehlung!

Mein Fazit:
Ein schöner Liebesroman, der mich wirklich berührt hat.

Meine Bewertung:
10/10 Bücher für Liebe deine Träume




Montag, 7. November 2016

Buchvorstellung: Novus Ordo Seclorum - Gabriela Swoboda

Novus Ordo Seclorum - Das Erbe der Sidhe

Heute möchte ich euch ein Buch vorstellen, dass ich erst seit kurzer Zeit kenne. Ja ich selbst habe es noch nicht gelesen, aber ich weiß, dass es toll ist. Ich habe durch die tolle Autorin schon viele Einblicke in die Geschichte bekommen und natürlich ist das Buch gleich auf meine Wunschliste gewandert. Ich sollte wirklich einmal beim Drachenmond Verlag bestellen, so viele tolle Bücher und ich habe noch kein einziges gelesen! Wer weiß, vielleicht wird das eines der ersten Bücher auf meinem Kindle, den ich zu Weihnachten bekomme!

Jetzt aber erst einmal zum Buch! Schon der Titel hat mich sehr neugierig gemacht, denn er lautet: Novus Ordo Seclorum – Das Erbe der Sidhe. Ich habe mich erstmal gefragt, wie man auf so einen ausgefallenen Titel kommt. Die nette, österreichische Autorin Gabriela Swoboda hat mir diese Frage beantwortet: 
Novus Ordo Seclorum ist Latein und bedeutet "Neue Weltordnung". Man findet diese drei Worte z.B. auf jeder Dollarnote, was Verschwörungstheoretikern offenbar Stoff für die absurdesten Spekulationen gibt. Beim Ansehen von Dokumentationen, die in diese Richtung gehen, suhlt sich meine Phantasie geradezu darin und produzierte schlussendlich - ihre eigene Geschichte. Glaubt mir, diese Geschichte hatte schon viele Namen, aber alle waren sie mir nicht treffend genug ... bis ... mein Ehemann (auch ein Verrückter) mir diesen Tipp gab. Naja, und da ich noch viel vorhabe, dachte ich mir. "So, und an diesen "komischen Titeln" soll mich in Zukunft meine Leserschaft erkennen."“


Jetzt aber ein paar allgemeine Informationen:
Erscheinungsdatum:18.01.2016
Seitenanzahl: 650 Seiten (Print)
ISBN: 978-3-95991-097-2
Verlag: Drachenmond Verlag
Preis: Ebook: 4,99€; Print: 16,90€


Auch das Cover ist ein echter Hingucker :



Für alle die gerne Inhaltsangaben lesen:
Die Journalistin Mara ist glücklich verlobt mit dem ehrgeizigen Regierungssprecher Magnus. Doch dann stößt sie auf ein geheimes Dokument, demzufolge alle Regierungsmitglieder der okkulten „Bruderschaft des Widersachers“ angehören. Mit dem Buch der Sieben Siegel will die Bruderschaft einen Weltuntergang und eine neue Weltordnung unter ihrer Herrschaft einleiten. Als Magnus von Maras Entdeckung erfährt, flüchtet sie vor ihm nach Irland. Dort erfährt sie jedoch, dass ausgerechnet sie die Rettung für die Welt sein soll: die „Magierin der Hoffnung“.


Aaaber ich habe noch ein kleines Extra für euch, denn ich habe exklusive Einblicke in das Buch die ich dank der lieben Autorin mit euch teilen darf, aber ACHTUNG: SPOILER GEFAHR!:

Ein Hauch schwarze Magie:
Gegen den Uhrzeigersinn ging Magnus um das Pentagramm, immer wieder die Worte sprechend, zuerst etwas unsicher, dann aber immer lauter und eindringlicher, bis er das Papier nicht mehr benötigte. Die Kerzen zerflossen vor seinen Augen, als wären sie weich wie Pudding, die Flammen schienen die Farben zu wechseln, das Pentagramm selbst wurde größer und kleiner im Takt seiner Worte, so als würde es wie ein Herz schlagen. Magnus spürte den Boden unter den Füßen nicht mehr, doch er setzte sicher einen Fuß vor den anderen, ohne seinen Sprechgesang zu unterbrechen, so lange bis sich die Welt um ihn drehte und er vor Anstrengung die fremden Worte schreien musste. Die Luft wurde so dünn, dass er kaum noch atmen konnte.


Eine böse Vorahnung:
Gwen hatte sich wieder von ihrer kurzen Ohnmacht erholt. Noch immer hörte sie das Blut in ihren Ohren rauschen, glitzernde, kleine Funken tanzten vor ihren Augen, doch ihr Kopf war klar genug.
„Jeremy“, keuchte sie, „Mara war mit Magnus verlobt, bevor sie hierher kam. Sie wusste nicht, wer er in Wirklichkeit war, aber sie fürchtete ihn, und schließlich flüchtete sie. Ich glaube, er weiß bis heute nicht, wo sie ist.“
„Mara hat noch immer furchtbare Angst vor Magnus“, sagte Arthur. „Sie befürchtet, dass er ihren Aufenthaltsort herausfinden und somit uns alle in Gefahr bringen könnte.“
Jeremy nickte nachdenklich.
„Mit dem Henker werden wir noch Bekanntschaft machen“, sagte er leise.



SPOILER ENDE!


Ich hoffe ich konnte euch neugierig machen, ich bin es auf jeden Fall!

Mittwoch, 2. November 2016

Donatas Reise: Das Volk der Aurora

Donatas Reise: Das Volk der Aurora - Ulrike Rabus


Infos:
Erscheinungsdatum: 15.06.2016
Seitenanzahl (Ebook): 451
Formate: Ebook
Autorin: Ulrike Rabus
Verlag: -
Bände der Reihe: -

Klappentext:
Es ist das Jahr 2211 und die Erde wurde in einem globalen Krieg fast vollständig zerstört. Nur Australien hat sich aus den Konflikten heraus gehalten und so den Krieg relativ unbeschadet überstanden. Im Auftrag Australiens reist die junge Forscherin Donata Leander in die Antarktis, um hier ihre Forschungen fort zu setzen. Doch statt Erdgeschichte zu studieren, wird Donata von einem fremdartigen Volk entführt, welches seit Jahrtausenden unter dem Eis der Antarktis lebt.
Schnell lernt Donata, dass unter dem Eis nicht nur ihre Entführer leben. Sie wird vom Volk der Aurora befreit und findet dort Freunde und eine neue Familie. Wird es ihr mit deren Hilfe gelingen, nach Australien zurückzukehren? Oder wird der jahrtausendealte Konflikt zwischen dem Volk der Aurora und ihren Entführern diese Reise verhindern? (https://www.lovelybooks.de/autor/Ulrike-Rabus/Donatas-Reise-Das-Volk-der-Aurora-1269543467-w/)


Mein Dank geht an die Autorin Ulrike Rabus für das Rezensionsexemplar von „Donatas Reise: Das Volk der Aurora“

Meine Meinung:
Die tolle Autorin Ulrike Rabus hat bei mir angefragt ob ich ihr Buch nicht lesen & rezensieren möchte, und für mich war klar: Ich will Donata auf ihrer Reise begleiten!
Cover:
Ich finde das Cover ist ein tolles Zusammenspiel der Farben und es spiegelt die Geschichte gut wieder. Der Orange Fleck im Cover macht das Bild ein bisschen verspielter und lässt es nicht so kalt wirken.
Der Schreibstil:
Die Autorin schreibt sehr angenehm und flüssig. Ich konnte mich schnell in die Geschichte einfinden und war trotz sehr vielen unbekannten Dingen nicht verwirrt. Der einzige Minuspunkt in diesem Zusammenhang sind die Zeitsprünge. Ohne Vorwarnung werden einzelne Stellen übersprungen und man weiß nicht so genau was dazwischen passiert ist. Viele Momente sind sehr genau beschrieben, und andere leider nur grob. Ansonsten ein spannender Schreibstil.
Die Charaktere:
Ich will euch jetzt nur etwas zu Donata verraten, denn ich will das Buch für euch nicht spoilern. Donata ist eine sehr aufgeschlossene junge Frau, die auf einmal um ihr Leben bangen muss und kein Wort des fremden Volkes versteht. Sie lernt schnell und ist sehr fleißig, doch manchmal denkt sie einfach zu wenig an sich selbst. Sie entwickelt sich in der Geschichte wahnsinnig schnell und positiv.
Die Geschichte:
Der Plot ist meiner Meinung nach außergewöhnlich und etwas Besonderes. Ich finde es sehr gut, dass es zwar durchaus Liebe gibt, diese jedoch den Hauptplot nicht beeinflusst oder gar überschattet. Gerade deswegen hat es so Spaß gemacht das Buch zu lesen und es gibt auch einige Szenen die mich definitiv zum Lachen gebracht haben.  

Empfehlung:
Jeder Science-Fiction/ Fantasy Leser, der nicht unbedingt Liebe braucht kann sich hier auf eine Spannende Reise machen.

Mein Fazit:
Ein sehr gutes Buch, dass mich fesseln konnte und definitiv mehr Aufmerksamkeit verdient hat.

Meine Bewertung:
8/10 Bücher für Donatas Reise: Das Volk der Aurora


Dienstag, 1. November 2016

Blogtour: Phoenix - Tochter der Asche - Tag 8


Blogtour - Tag 8

Hallo meine Lieben!

Heute ist der 8. Tag unserer „Phoenix – Tochter der Asche“ Blogtour und ich habe die tolle Aufgabe euch heute unsere Autorin Ann-Kathrin Karschnick vorzustellen!

Ihr werdet bemerken, dass zwischendurch Wörter durcheinander oder falsch herum sind, löst diese Wörter und kommentiert unter diesem Beitrag um an unserem Gewinnspiel teilzunehmen, es gibt die gesamte Trilogie als Print zu gewinnen!

Hier einmal ein paar kurze Angaben zur Autorin:
Ann-Kathrin Karschnick ist eine deutsche Autorin und Übersetzerin die 1985 in Reinbek geboren ist und Bücher im ysatnaF- und Erotikgenre schreibt. Die Bücher im Genre Erotik schreibt sie unter folgendem Pseudonym: Karyna Leon.

Hier einmal ein Bild, damit ihr euch auch jemandem hinter dem Namen vorstellen könnt:
Sie lebt in Schleswig – nietsloH und arbeitet in der Schifffahrtsbranche.
Die liebe Ann-Kathrin hat ganz schön viele Hobbys wie sie uns auf ihrer Seite verrät, unter anderem auch als Erste Hilfe „Lehrerin“ für eine Jugendgruppe. Aber natürlich hat sie auch andere Hobbys, wie zum Beispiel eine Seriensucht (die ich sehr gut verstehen kann). Wer Ann-Kathrin auf einer Messe, Convention oder Lesung antrifft wird sie gleich erkennen, und zwar an ihrem grünen Kleid. Ihr Markenzeichen.



Bevor ich euch jetzt die Bücher von Ann-Kathrin vorstelle noch eine kurze Übersicht zu ihren Auszeichnungen:

2014 hat sie den HomBuch-Preis in der Kategorie Fantasy gewonnen.
Ebenfalls 2014 wurde ihr der Deutsche Phantastik-Preis in der Kategorie „Bester deutschsprachiger Roman“ für unser Blogtourbuch „Phoenix – Tochter der Asche“ verliehen bekommen.
2015 wurde ihr erneut der HomBuch-Preis in der Kategorie Fantasy verliehen!



Beginnen werde ich mit der Trilogie unserer Blogtour: Phoenix(Veröffentlicht im Papierverzerer Verlag):





Die Rack (Steampunk-Thriller) Reihe besteht aus 6 Teilen und wurde ebenfalls beim Papierverzierer Verlag veröffentlicht:
RACK (1)
RACK (2)
RACK (3)
RACK (4)
RACK (5)
RACK (6): (Erscheint am 3. November 2016)

Weiter geht es mit dem Buch, dass Ann- Kathrin Karschnick zur Aurora Serie geschrieben hat:
Der Hypnotiseur – aroruA – Yin Yang 1.1

Ein weiteres Buch hat sie im Ulrich Burger Verlag veröffentlicht:

Hier noch eine Liste ihrer Übersetzungen:


Ihre Kurzgeschichten:


Und zum Abschluss ihre Erotikgeschichten:



Ich hoffe euch hat die Autorenvorstellung gefallen! 

Für alle die am Gewinnspiel teilnehmen wollen: Habt ihr alle 6 verdrehten Wörter gefunden? Dann ab in die Kommentare damit :) 

Für alle die an unserem Gewinnspiel teilnehmen wollen hier alle Teilnahmebedingungen und rechtlichen Hinweise:
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen.
Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von Facebook oder Blogger nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook oder Blogger.
Das Gewinnspiel endet am 3. November 2016 um 23:59 Uhr.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Blogtourplan: 

Tag 1: Buchvorstellung bei Caras Bookish Paradise
Tag 2: Charaktervorstellung von Tavi bei Casus' Bücherwelt
Tag 3: Charaktervorstellung von Leon bei Sunnys Bookworld
Tag 4: Die Seelenlosen bei Fuchsias Weltenecho
Tag 5: Der Handlungsort bei Sandys Welt
Tag 6: Das Experiment bei bookworld98
Tag 7: Die Zitate bei Magische Momente
Tag 8: Autorenvorstellung bei mir :)
Tag 9: Autoreninterview bei Anni-chans fantastische Welt der Bücher

Montag, 24. Oktober 2016

Phoenix - Tochter der Asche (Rezension)

Phoenix – Tochter der Asche  Ann-Kathrin Karschnick

Infos:
Erscheinungsdatum: 02.10.2013
Seitenanzahl: 400
Formate: Ebook, Taschenbuxh
Autorin: Ann-Kathrin Karschnick
Verlag: Papierverzierer Verlag
Bände der Reihe: Phoenix – Erbe des Feuers (Band 2), Phoenix – Kinder der Glut (Band 3)

Klappentext:
Europa liegt nach einem fehlgeschlagenen Experiment im Jahr 1913 und diversen Kriegen mit Amerika in Trümmern. Mithilfe des damals führenden Wissenschaftlers Nicola Tesla bauten die Saiwalo, eine überirdische Macht, Europa langsam wieder auf. 120 Jahre später erschüttert eine Mordserie Hamburg, die sich niemand erklären kann. Leon, ein Anhänger der Saiwalo und Mitglied der Kontinentalarmee, wird auf die Fälle angesetzt und trifft bei seinen Ermittlungen auf die rätselhafte Tavi. Wer ist sie und wieso ist sie so fest von der Schuld der Saiwalo an den Morden überzeugt?

Mein Dank geht an den Papierverzierer Verlag und die Autorin Ann-Kathrin Karschnick für das Rezensionsexemplar von Phoenix – Tochter der Asche!

Meine Meinung:
Durch einen Facebookpost wurde ich auf dieses Buch aufmerksam, denn es wurden Blogger für eine Blogtour gesucht! Diese findet ab 26. Oktober statt und ich hatte das Glück eine der Blogger zu sein und durfte das Buch lesen!
Cover:
Für mich ist das Cover ein absolutes Highlight! Die düstere Stimmung von dem Cover passt perfekt zur Geschichte und ich finde es wurde sehr gut gewählt, da ich das Buch gut mit der Geschichte identifizieren kann.
Der Schreibstil:
Ann-Kathrin Karschnick schreibt aus zwei verschiedenen Sichten, und bis ich das verstanden habe hat es ein bisschen gedauert. Aber das finde ich alles andere als negativ, denn die Autorin hat es so gut geschrieben, dass die Übergänge sehr flüssig waren und ich mir trotzdem bewusst war, dass es um zwei komplett unterschiedliche Personen ging. Außerdem gibt es ab dem ersten Moment ein hohes Spannungsniveau.
Die Charaktere:
Tavi ist eine sehr selbstbewusste Frau die meistens ganz genau weiß was sie will. Einerseits ist sie total bewundernswert und andererseits hätte ich sie zwischendurch am liebsten gerüttelt und geschüttelt. Einfach aus dem Grund, dass sie zwischendurch so stur handelt und sich benimmt wie ein kleines Kind. Trotzdem ist sie sehr lustig!
Leon ist ein toller und auch sehr interessanter Charakter. Ich wusste lange nicht was ich von ihm halten soll, er ist anfangs sehr durchschaubar aber am Ende wusste ich definitiv nicht mehr was er eigentlich vorhat.
Die Geschichte:
Die Geschichte hat definitiv Suchtpotenzial. Wie bereits erwähnt ist das Spannungslevel relativ hoch und wenn man einmal begonnen hat zu lesen, kann man einfach nicht mehr aufhören. Die Mischung aus den verschiedenen Genres macht die Geschichte noch interessanter und lebendiger. Die einzige Kritik die ich zum Buch äußern kann ist, dass es zwischendurch vorhersehbar ist. Nicht zu 100%, aber trotzdem kann man gewisse Dinge erahnen. Das änderte für mich aber keineswegs die Spannung.

Empfehlung:
Das Buch ist auf jeden Fall perfekt für einen verregneten Tag an dem man genug Zeit hat um ein Buch an einem Tag auszulesen.

Mein Fazit:
Gute Spannung, tolle Charaktere, Top!

Meine Bewertung:
9/10 Bücher für Phoenix – Tochter der Asche